Senioren sind ordentlich am Testen ⚽️

SV Hullern 68 – FC Marbeck 0:0


Ausgeglichenes, kampfbetontes Spiel endet Torlos
In einem sehr guten Freundschaftsspiel kamen die Gäste aggressiver und besser ins Spiel. Doch nach 20 Minuten fingen wir uns und hatten 3 hochkarätige Torchancen. 2 mal Dome Warnat und einmal Marc Bresser liefen alleine auf den gegnerischen Torwart zu. Doch leider nutzten sie ihre Chancen nicht. Zu Beginn der zweiten Halbzeit das gleiche Bild wie in der ersten. Die Gäste hatten jetzt 2 dicke Chancen. Bei der Ersten verkürzte unser Michel geschickt den Winkel. Die Zweite war ein berechtigter Elfmeter. Aber auch den parierte unser junger Schnapper mit Bravour. Wir hatten noch einen Pfostenschuss durch Johannes. So blieb es beim verdienten Unentschieden gegen unseren Gegner aus der Kreisliga B. Einzige Wermutstropfen: Unser Co Trainer und Abwehrchef Marco verletzte sich nach einem Zweikampf so schwer, daß er mit 2 angebrochen Rippen jetzt erstmal länger ausfallen wird. Auch Mittelfeldmotor Marc erwischte es. Er knickte um und bekam einen dicken Knöchel. Auch ein Spieler verletzte sich schwer. Ohne Einwirkung eines Gegenspielers schied er mit Verdacht auf einen Kreuzbandriss aus. Wir wünschen allen 3 Spielern gute Besserung und eine schnelle Genesung. Unser Coach war mit der Einstellung, dem Kampfgeist und mit dem Spiel sehr zufrieden.

Sportfreunde Datteln 1 – SV Hullern 68 10:0 (4:0)


Hullerner Rumpfelf geht in Datteln unter
Mit den Sportfreunden aus Datteln wartete am nächsten Tag der nächste B-ligist. Unser Coach meinte es zu gut mit den Testspielen. Nach dem Spiel an Vortag standen uns nur noch 13 Spieler zur Verfügung. Neben den beiden schwerer verletzten Spielern vom Vortag, gesellten sich noch 4 weitere Spieler dazu. So hatte man anstatt 19, nur noch 13 Spieler zur Verfügung. Und bei sehr warmen Temperaturen lief bei uns leider gar nichts zusammen. Zu allem Übel verletzten sich unser Capitano Marko und Sturmtank Dominik Warnat auch noch in der 1.Halbzeit, sodass nach der Pause unser Schnapper Michel in den Sturm ging und unsere Katze Rob das Tor hütete. Michel machte seine Sache hervorragend und hatte bei zwei Grosschancen Pech. Außerdem parierte Rob in klasse Manier einen Elfmeter. Die, auch in der Höhe verdiente Niederlage, konnte aber auch er nicht verhindern. Für unseren Coach und die anwesenden Spieler war es ein gebrauchter Tag. Sowas kommt vor und kann passieren. Das nächste Spiel soll dann wieder besser laufen.