SV unterliegt SV Unser Fritz II mit 6:2

Am vierten Spieltag der Bezirksliga-Saison hieß der Gegner des SV Hullern SV Unser Fritz II. Gegen die form- und wertungsstarken Kontrahenten stellten sich die ersatzgeschwächten Hullerner einmal mehr auf einen fordernden Spieltag ein.
Bereits die ersten Partien des Spieltags zeigten, dass die Überlegenheit der Gastgeber nicht nur auf dem Papier bestand. Nacheinander mussten sowohl Jörg Erbguth, Peter Schlicht, Franz Brathe, Stephanie Walter und Bernd Maahs ihren Gegnern zum Sieg gratulieren. Obwohl der Mannschaftskampf damit entschieden und die Hullerner Niederlage besiegelt war, ließen sich die verbleibenden Spieler dennoch nicht beirren und kämpften weiter um einzelne Brettpunkte. Horst Hartmann erzielte hierbei die Punkteteilung, Helma Walter erreichte nach einem schön herausgespielten Angriff den vollen Punkt für Hullern, und Uwe Spielmann konnte abschließend ein weiteres Remis beisteuern.
Nach dem Sieg zum Auftakt findet sich Hullern somit mehr und mehr im erwarteten Abstiegskampf wieder. Da Partien gegen direkte Konkurrenten jedoch erst später im Terminkalender stehen, heißt es nun für die Hullerner, auch bei einer Serie von Niederlagen den Mut nicht zu verlieren und vielleicht den ein oder anderen unerwarteten Punkt zu holen.