walter s

Die schnellsten Finger von Haltern besitzt Stephanie Walter. Am vergangenen Freitag gewann die Schach-Amazone erneut die Stadtmeisterschaft im Blitzschach. Es war nach 2009 und 2012 bereits der dritte Titel der jungen Spielerin vom SV Hullern.
Zuvor fand die Siegerehrung der Stadtmeisterschaft im Normalschach statt. Werner Püthe vom Stadtsportverband übermittelte Martin Weber beste Glückwünsche und überreichte im Anschluss schließlich auch Pokal, Plakette und Urkunde. Platz zwei belegte Alfons. Josef Czarnik landete auf Rang drei.
Aber auch Leon Sievert wurde noch geehrt. Und zwar mit dem Schönheitspreis. Laudator Ralf Buthmann hatte eine Reihe Partien gewälzt, ohne zu wissen vom wem diese gespielt worden waren. Buthmann entschied sich für eine Partie aus der ersten Runde, in der es zu einem Duell zwischen „Schützling und Lehrer" kam und lag mit seinem Tipp goldrichtig.
Im Anschluss ging es dann jedoch schachlich wieder richtig zur Sache. Insgesamt 18 Blitzer hatten sich gemeldet. So wollte Thomas Schniederjan seinen Titel verteidigen. Daneben wurden Walter, Ralf Buthmann, Josef Czarnik und Alfons Schulz besten Chancen auf den Titel eingeräumt. Alles deutete auf ein enges Rennen hin.
Am Ende sollte es jedoch eine wahre One-Woman-Show werden. Mit 15,5 Punkten setzte sich Walter ganz souverän die Blitzkrone auf. Lediglich gegen Michael Rath musste die neue Championess eine Niederlage einstecken, sowie ein Remis gegen ihren Vereinskameraden Franz Brathe abgeben. Die anderen Duelle gegen ihre hartnäckigsten Konkurrenten konnte die Blitzkoryphäe alle für sich entscheiden.
Umso spannender war dann dafür der Kampf um die weiteren Plätze auf dem Treppchen. Mit gebührendem Abstand folgten Schniederjan und Buthmann ins Ziel. Bei beiden standen am Ende 14 Punkte auf dem Konto. Die Feinwertung ergab mit 102,25 zu 100,25 (Sonneborn-Berger-Wertung) jedoch einen kleinen Vorteil für Schniederjan.

Quelle: Halterner Zeitung