SV Hullern erreicht 5. Platz bei Schachturnier

Wie schon in den letzten Jahren nahmen die Schachspieler des SV Hullern auch dieses Mal gern am Viererblitzturnier des SC Recklinghausen Altstadt teil, um die Pause zwischen den normalen Spielzeiten etwas zu verkürzen. Von der nominellen Spielstärke her als hoffnungslose Außenseiter gesetzt, waren die Hullerner um Mannschaftsführerin Helma Walter nur zu gern bereit, den Favoritenschreck zu spielen. Und im Laufe des Turniers sollte ihnen dies auch oft genug gelingen.

In insgesamt zehn Runden bekam es der SV mit Blitzmannschaften aus dem gesamten Kreis Recklinghausen zu tun. Gegen den hohen Favoriten SK Herne Sodingen I, der das Turnier souverän mit 10 von 10 möglichen Punkten gewann, hatten die Hullerner zwar das Nachsehen, doch sowohl gegen SK Herne Sodingen II als auch RSG Läufer Ost gelang die Punkteteilung. Da beide Mannschaften mit Spielern besetzt waren, die teils mehrere Ligen höher spielten, war dies keine kleine Leistung. Am ersten Brett schlug sich Bernd Siebelist gegen die Spitzenspieler der Konkurrenz tapfer und konnte insgesamt vier Punkte erzielen. Eine ähnlich gute Quote erzielte Franz Brathe mit 4.5 Punkten am dritten Brett. Helma Walter  konnte am vierten Brett fünf Punkte erzielen und damit so manchen Mannschaftspunkt sichern. Die meisten Erfolge errang jedoch Stephanie Walter, die am zweiten Brett ausgezeichnete sieben Punkte holte und damit an diesem Einzelbrett die drittstärkste Bilanz aller Spieler aufwies. Die Hullerner Spielerin bewies damit einmal mehr, dass ihr die fünf Minuten Spielzeit einer Blitzpartie dazu ausreichen, um mit ihrer unkonventionellen Spielweise und überragenden Übersicht die meisten Gegner vor Probleme zu stellen.

Insgesamt gelangen den Hullernern vier Siege und zwei Mannschaftsremis, was im starken Teilnehmerfeld zu einem ausgezeichneten fünften Platz reichte. Auch für das nächste Jahr haben sich die Spieler des SV daher das Turnier vorgemerkt, um erneut die Rolle des Favoritenschrecks zu spielen.