Auch in diesen Osterferien richtete der NRWTV ein Trainingslager vom 10.04. bis zum 14.04.2012 für Jugendliche aus. Herzlich eingeladen waren dabei alle Jugendlichen der Altersklassen Schüler A, Jugend B und Jugend A.
Insgesamt nahmen 44 Jugendliche an dem Trainingslager teil, die aus 10 unterschiedlichen Vereinen aus ganz NRW zusammenkamen. Diese wurden von 8 Betreuern/innen und Trainern/innen begleitet und trainiert, unter der Obhut der Jugendwartin Heike Rockahr, die dieses Lager bereits zum 5. Mal organisierte. Dabei konnte sie teilweise auf die Planungen der vergangenen Jahre zurückgreifen, jedoch musste sie für die Gruppe eine neue Unterkunft suchen, da die Jugendherberge in Haltern am See modernisiert wird und daher nicht zur Verfügung stand. So kam es dazu, dass die Jugendherberge in Groß-Reken die neue Bleibe wurde. Das sollte jedoch kein größeres Problem darstellen, da auch dort genügend Platz zur Verfügung stand. Besonders vorteilhaft war, dass in unmittelbarer Umgebung ein Schwimmbad gelegen ist, welches in 10 Minuten Fußmarsch erreichbar ist, sowie eine große Sporthalle, zu der man 15 Minuten laufen muss.

TLOstern2012


Für die 44 Athleten begann der Tag um 7 Uhr mit dem Wecken zum alltäglichen Frühstückslauf zwecks Mobilisierung des ganzen Körpers. Direkt im Anschluss, gegen 7:45 Uhr, war ein Frühstücksbuffet aufgebaut, welches ein reichhaltiges Angebot an Brötchen, Müsli und unterschiedlichem Aufschnitt, sowie Bananen und Äpfel bereit stellte.
Die Jugendlichen wurden in vier Gruppen aufgeteilt, die unterschiedliche Pläne und Leistungen verfolgten. Diese trafen sich um 9 Uhr zu einer Radausfahrt, in der die Jüngeren ca. 45 km, die Älteren sogar ca. 70 km zurücklegten. Dabei wurde besonders auf das Fahren in der Gruppe, sowie die richtige Technik Wert gelegt. Zwischendurch wurden auch immer wieder einzelne individuelle Übungen durchgeführt, wie das Fahren von Intervallen oder von Bergsprints im persönlichen Tempo.
Zum Mittagessen um 12 Uhr ging es dann in der Jugendherberge zurück. Nach einer kurzen Mittagspause stand dann Schwimmen auf dem Programm. Zwei Gruppen waren von 14 – 15 Uhr und zwei von 15 – 16 Uhr im Schwimmbad. Zu dieser Zeit hatten jeweils die beiden übrigen Gruppen ein anderes Programm, wie zum Beispiel Athletik in der Halle oder an der Jugendherberge Koppel- oder Lauftraining.
Gegen 18 Uhr gab es dann endlich das, nach 2 Trainingseinheiten am Nachmittag, verdiente Abendessen. Der Abend wurde eher ruhig angegangen, beispielsweise mit einer Gruppenaufgabe, die die unterschiedlichen Vereine zusammenbringen sollte, oder einem Triathlon-Quiz der schwierigen Art.
Ab 22 Uhr war Nachtruhe in der Jugendherberge, sodass die Jugendlichen sich von den anstrengenden Trainingseinheiten gut erholen konnten.
Alle kamen sturzfrei durch das Trainingslager, lediglich einige kleinere Verletzungen, Krämpfe oder Ermüdungserscheinungen kamen vor.
In der Abschlussrunde zeigten sich sowohl die Trainer und Betreuer, als auch die Athleten sehr zufrieden mit dem Ablauf des Trainingslagers.
Zahlreiche Fotos aus dem Trainingslager findet man in Facebook auf der Seite „Triathlontrainingslager Haltern am See“ in dem Album „Trainingslager Ostern 2012“.