An diesem Wochenende startete das Verbandsligateam des SV Hullern ein letztes Mal in dieser Saison beim Sassenberger Triathlon. Dabei ging es noch einmal darum, die Leistung auf hohem Niveau zu halten, um in der Mannschaftswertung nicht in die Abstiegsplätze zu rutschen. Die Mannschaft war sehr ausgeglichen mit zwei erfahrenen und zwei jungen Athleten.
Es ging über die Olympische Distanz, wo es erst einmal mit 1500m Schwimmen im Feldmarksee losging. Mit einer guten Schwimmleistung kamen Carsten Künsken und Jan Rockahr im vorderen Teil des Feldes aus dem Wasser. Lasse Demes und Michael Sander ließen auch nicht lange auf sich warten und kamen im Mittelfeld in die Wechselzone.
Auf der 44 km langen Radstrecke konnten alle Hullerner wieder ihre Stärken beim Radfahren ausspielen und kamen bei den schwierigen Verhältnissen durch den einsetzenden Regen gut zurecht.
Beim abschließenden Laufen musste Carsten Künsken erst einmal 4 Minuten Zeitstrafe absitzen, bevor er sich kurz vor Jan Rockahr auf die Strecke begeben durfte. Die verwinkelte 5km Runde um den See musste zweimal absolviert werden. Carsten Künsken konnte mit einer guten Leistung am Ende den 26. Platz(2:21:04 h) erreichen vor Michael Sander(35. in 2:23:54 h), der beim Laufen nochmal einmal zulegen konnte. Jan Rockahr (41. in 2:27:49 h) und Lasse Demes (47. in 2:32:05 h) komplettierten das Mannschaftsergebnis, was am Ende zu Platz 9 von 18 Mannschaften in der Wertung führte.
Damit katapultierte sich der SV Hullern aus der Abstiegszone und beendete die Saison als Liga-Neuling auf Platz 13 in der Abschlusstabelle.

VL Sassenberg 2012