Im zweiten Rennen der Saison legte das Verbandsligateam mit dem sechsten Platz den Grundstein für den besten Tabellenplatz der letzten Jahre. Nach zwei Rennen steht der SV Hullern auf Platz vier und hält Kontakt zu den Top-Teams der Liga. Großen Anteil daran hatte einmal mehr Carsten Künsken, der eine Woche vor seinem Start beim Iron Man in Roth in der Form seines Lebens zu sein scheint.

verbandsliga saerbeck 2013
Nach 1500 m Schwimmen lag der SV Hullern sogar in Front, denn Carsten Künsken stieg rund zwei Minuten vor seinen Kontrahenten als erster aus dem Wasser des Badesees. Ihm folgten Tim Klauke (4.), Ralf Hassenkamp (13.) und Lasse Demes (27.).
Lange fuhr Künsken auf der 40 km Radstrecke ein einsames Rennen, doch die Verfolger arbeiteten trotz Windschattenfahrverbots zusammen und fuhren in der zweiten Radrunde zu ihm auf. So kam Künsken als siebter in die Wechselzone. Klauke und Hassenkamp fuhren ein sauberes Rennen, mussten aber einige Radspezialisten ziehen lassen. Demes behauptete sich Mittelfeld.
Diese Reihenfolge sollte auch auf der abschließenden 10 km Laufrunde Bestand haben. Und hier war „Beißen" angesagt, denn mittlerweile war das Thermometer auf fast 30 Grad gestiegen. Künsken finishte als 7. in 2:05:16 h. Fast zeitgleich kamen Klauke auf Platz 28 (2:09:32 h) und Hassenkamp auf Platz 29 (2:09:54 h) ins Ziel. Demes hatte mit der großen Hitze am meisten zu kämpfen, gab sein Bestes, musste sich am Ende aber mit Platz 70 (2:34:12 h) zufrieden geben.
In der Addition der Platzziffern reichte es dann zum erfreulichen momentanen 4. Platz in der Liga. Den gilt es schon am kommenden Wochenende in Verl zu verteidigen. Allerdings müssen die Hullerner hier ohne Künsken und Hassenkamp antreten, den die beiden starten beim Iron Man Europe in Roth. Beide zeigten sich in guter Form und scheinen für die anstehende Aufgabe in der Königsdisziplin des Triathlons gut gerüstet.