Am Samstag fuhren die Hullerner Triathleten zum Sparkassentriathlon nach Vreden um dort ihre Abschlusswettkämpfe zu absolvieren.

Gleich morgens früh im ersten Start waren mit Ralf Hassenkamp und Carsten Künsken die Langdistanz-Triathleten am Start, aber diesmal bei der NRW-Meisterschaft im Sprinttriathlon.
Beiden merkte man die lange Saison mit vielen Starts deutlich an, aber für die Sprintdistanz hatten sie sich ein paar Körner aufgehoben.
Nach der Auswertung des Zieleinlaufes gab es dann die erste Überraschung:
Carsten Künsken wurde NRW-Meister in seiner Altersklasse und Ralf Hassenkamp belegte den 3. Platz in seiner Altersklasse.
Ein schöner und versöhnlicher Abschied von der Saison 2014 für die beiden!

Ebenfalls über die Sprintdistanz, aber ohne Meisterschaftsambition, waren dann Christian Kiml und Thomas Höwekenmeier am Start. Die beiden lieferten sich einen spannenden Kampf und kamen ganz ordentlich über die Distanz. Christian Kiml setzte sich erst beim Laufen ab, finishte auf dem 8. Platz und Thomas Höwekenmeier auf dem 9. Platz in ihren Altersklassen.

Dann war das Nachwuchscup-Team an der Reihe. Zuerst stiegen bei der weiblichen A-Jugend Kea Höwekenmeier, Sina und Lea Andrick ins Schwimmbecken. Die jungen Damen legten sich nochmal ins Zeug, um eine gute Platzierung für die Endabrechnung zu erzielen. Lea erreichte im Ziel den 6. Platz, Sina und Kea finishten auf Platz 9 und 10.
In der Endabrechnung des Nachwuchscups erreichte Lea Andrick den geteilten 7. Platz, Sina Andrick den 10. Platz, Giuliana Andrick den 13. Platz und Kea Höwekenmeier den 15. Platz von insgesamt 21 Teilnehmerinnen.

Bei der Mannschaftswertung gab es dann die zweite Überraschung für die Hullerner:
Die erste Mannschaft landete auf dem 2. Platz und sicherte sich damit die Vize-NRW-Meisterschaft.
Ein niemals erwarteter, riesiger Erfolg für die jungen Damen. Zudem sicherte sich die zweite Mannschaft den 4.Platz, eine ebenfalls respektable Leistung!

Im nächsten Rennen war dann der wieder genesene Hendrik Hassenkamp dran. Nach seinem schweren Infekt in den Vorwochen, merkte man ihm die Trainingspause deutlich an. Er erreichte das Ziel als Zwölfter der A-Jugend. In der Endabrechnung des Nachwuchscups verpasste Hendrik einen Top 10 Platz nur um 4 Punkte und wurde Elfter von 42 Teilnehmern. Eine tolle Saisonleistung des als Einzelkämpfer in die Saison gestarteten jungen Mannes.

Erst um die Mittagszeit kamen dann die beiden A-Schüler Anna Kühn und Maurice Kiml zu ihrem Einsatz. Anna kam in ihrem mit 43 Teilnehmerinnen proppenvoll besetzten Rennen im Mittelfeld aufs Rad und arbeitete sich nach vorn. Kurz vor dem Ziel war sie noch mit einer Konkurrentin im Duell, zog dann aber auf der Zielgeraden im Sprint leider den Kürzeren. Trotz allem reichte diese gute Leistung für den 10. Platz.
In der Endabrechnung des Nachwuchscups belegte Anna einen sehr guten 12. Platz unter
38 A-Schülerinnen.
Maurice Kiml hatte schon zum wiederholten Mal in der Anfangsphase des Rennens mit leichten Knieproblemen zu kämpfen, biss sich aber durch und belegte den 16. Platz. In seiner ersten Saison belegte Maurice den respektablen 17. Platz von insgesamt 27 gewerteten A-Schülern.

Ganz zum Schluss wurden in Vreden auch die NRW-Meisterschaften für die Schüler B durchgeführt.

Für die Hullerner Farben waren hier Clara Künsken und Lucas Kiml am Start.
Clara startete beim Schwimmen furios und kam als Dritte aus dem Wasser. Die beiden vor ihr liegenden Athletinnen konnte sie nicht erreichen, somit verteidigte sie ihre Position erfolgreich und belegte den 3.Platz bei den Schülerinnen B.
Schon wieder eine Überraschung für den SV Hullern 68 und natürlich auch für Clara. Hatte sie nicht damit gerechnet, in ihrem erst zweiten Triathlon sofort auf dem Treppchen zu stehen. Mächtig stolz nahm sie den Ehrenpreis in Empfang.
Lucas ließ sich in seinem Rennen im Schwimmbecken etwas mehr Zeit und trieb das Feld vor sich her.
Nach dem Schwimmen, nicht gerade seine Paradedisziplin, hatte er einen Rückstand von
40 Sekunden aufzuholen. Das schaffte er locker und beendete das Rennen mit der zehntbesten Laufzeit von 15 Teilnehmern. Damit belegte er in seinem zweiten Triathlon den 14. Platz.

Beim anschließenden gemütlichen Saisonausklang ließen die großen und kleinen Triathleten des SV Hullern 68 die Saison 2014 mit ihren Höhepunkten und Kuriositäten noch einmal Revue passieren.

{joomplucat:51 limit=4}