Team landet im Mittelfeld ... Lasse Demes nach starker Radleistung bester Hullerner ... Steck springt für Wachenfeld ein ...

Hiobsbotschaft für Teamleiter Peter Klauke am Samstag Morgen: Thorben Wachenfeld, derzeit bester Hullerner auf der Sprintdistanz, konnte wegen Krankheit nicht starten. Um den Start des Landesligateams nicht platzen zu lassen sprang kurzer Hand Manuel Steck ein, obwohl er am Abend vorher schon in 18:26 min den Halterner Abendlauf absolviert hatte.

Da im Herscheider Freibad auf der kurzen 25m-Bahn nicht alle 100 Landesligastarter Platz hatten, wurde der Start gesplittet. Im ersten von zwei Starts  legten die Hullerner über 500 m ein gutes Schwimmergebnis vor. Carsten Künsken kam als dritter aus dem Wasser, dicht gefolgt von Lasse Demes und Jan-Hendrik Knoop auf den Plätzen sechs und sieben. Manuel Steck entstieg den kühlen Fluten im Mittelfeld, konnte aber nach starker erster Radrunde zu Knoop aufschließen. Doch die beste Radleistung zeigte Lasse Demes. Er kam mit der bergigen und windigen 24-km-Radstrecke im Sauerland von allen Hullernern am besten zurecht und fuhr als erster seines Team im Vorderfeld in die Wechselzone, gefolgt von Künsken, Knoop und Steck. Der harten Laufstrecke mussten am Ende alle Hullerner Tribut zollen, verlangte ihnen der Zielanstieg doch alles ab. Am Ende sprang Platz 12 in der Teamwertung heraus, was genau die Mitte der Tabelle ist.

Die Ergebnisse im Einzelnen:

30.  Demes, Lasse 7:34 / 48:23 / 21:27 / 01:17:24
39.  Künsken, Carsten 07:10 / 49:49 / 22:26 / 01:19:25
50. Knoop, Jan-Hendrik 07:39 / 51:50 / 21:34 / 01:21:03
64. Steck, Manuel 08:49 / 50:40 / 25:01 / 01:24:30

{joomplucat:6 limit=4}