Am Ende einer kräftezährenden Saison haben die Triathleten des SV Hullern den Klassenerhalt in der Verbandsliga geschafft.

Beim Triathlon in Riesenbeck am Rande des Teuteburger Waldes ging das Team mit den selben vier Athleten wie schon beim ersten der 4 Ligarennen in Harsewinkel im Juni an den Start und wieder herrschten extreme äußere Bedingungen.

Schon beim Start am frühen Mittag herrschten Temperaturen über 30 Grad, sodass das anfängliche Schwimmen über 1500m im Torfmoorsee eine angenehme Abkühlung war. Vom Start weg übernahm Hendrik Hasenkamp die Initiative und stieg nach knapp 20min als 1. Der 72 Starter aus dem Wasser. Nicht weit dahinter folgte Carsten Künsken und auch Timm Diekenbrock verließ das Wasser als 16. Im vorderen Feld. Ralf Hasenkamp konnte sich beim Schwimmen im Mittelfeld behaupten.

Beim Radfahren konnte sich Carsten Künsken in die Spitzengruppe nach vorne fahren und absolvierte die 40km auf der anspruchsvollen sehr verwinkelten Strecke in knapp 63 min. und ging als 2. auf die abschließende 10km Laufdistanz um den Torfmoorsee. Trotz der heißen Temperaturen konnte er sich hervorragend behaupten und belegte am Ende Gesamtplatz 4. In 2:09 Std.

Timm Diekenbrock stieg als 2. Der Hullerner Athleten ebenfalls im Vorderfeld vom Rad, konnte allerdings der Hitze nicht ganz so gut trotzen und rettete am Ende Platz 26 ins Ziel. (2:19 Std)

Ein hartes Rennen entwickelte sich für Hendrik. Schnell war sein Vorsprung vom Schwimmen aufgebraucht und auch beim Laufen hatte er sehr mit den Bedingungen zu kämpfen und erreichte das Ziel als 54. während sich sein Vater Ralf auf der Laufstrecke steigerte und Platz 47. Ins Ziel brachte.

Am Ende bedeutet das Platz 10 für die Mannschaft und Platz 11 in der Abschlusstabelle und damit souverän den Klassenerhalt. Glückwünsche gingen danach auch an die benachbarten Teams aus Dorsten (Aufstieg in die Oberliga) und Tus09 Erkenschwick (Klassenerhalt)

Go to Top
Template by JoomlaShine