Am Sonntag hatte der SV Hullern 68 neun Läufer beim 9. Rekener Volkslauf an die Startlinie auf dem Gevelsberg gestellt.

Acht Athleten, davon fünf aus dem Nachwuchscup-Team, hatten sich die 5 km-Strecke ausgesucht, während sich allein Christian Kiml für die doppelte Distanz entschieden hatte.

Pünktlich um 10:05 Uhr schickte der Starter 168 Athleten auf die 5 Kilometer lange Runde um die Gevelsbergspitze und einige Hullerner waren in vorderster Linie mit dabei. Jonas Zajonz, als bekannt starker Läufer, mischte sofort in der forsch angehenden Spitzengruppe mit. Auch Anna Kühn hatte sich vorgenommen, das Rennen von vorn zu gestalten und hielt nach dem Start engen Kontakt zur Spitzengruppe, ebenso wie Kea Höwekenmeier und Giuliana Andrick und Max Kühn aus dem Nachwuchscup-Team sowie Carsten Künsken und Thomas Höwekenmeier als Altersklassenathleten. Einzig Maurice Kiml ging das Rennen verhalten an, wollte er sich doch nach erst kürzlich überstandener krankheitsbedingter Trainingspause erstmal wieder an die Distanz herantasten.

Nach einigen geländebedingten Aufs und Abs erreichten die Hullerner schon sehr früh das Ziel.

Jonas Zajonz hatte das Tempo in der Spitzengruppe gut mitgehen können und finishte auf dem
3. Platz des Gesamteinlaufes in 18:33 Minuten. Damit gewann er auch seine Altersklasse. Ihm dicht auf den Fersen folgten Carsten Künsken (5.Platz / 18:49 min) und Max Kühn (7.Platz / 19:26 min), der das Rennen mit einem fulminanten Endspurt beendete.

Nach nur kurzer Wartezeit erreichte in Anna Kühn die erste Frau in 20:50 Minuten das Ziel.
Leider konnte sie das hohe Anfangstempo nicht bis zum Schluss durchhalten, ist ihre normale Wettkampfstrecke doch nur 2,5 Km lang. So war ihr Vorhaben, die 20 Minuten-Grenze zu knacken, diesmal noch nicht von Erfolg gekrönt. Aber es bleiben ja noch genügend Rennen im Wettkampfkalender, bei denen dann der nächste Anlauf genommen wird. Als nächstes kam dann Giuliana Andrick ins Ziel. Sie hatte sich mit 22:22 Minuten eine originelle Endzeit ausgesucht und erreichte damit den 2. Platz in ihrer Altersklasse, vor ihrer Freundin Kea Höwekenmeier, die in
22:59 Minuten den 3. Altersklassen-Platz belegte. Zwischen die beiden hatte sich in 22:53 Minuten noch Thomas Höwekenmeier platziert, er belegte in seiner Altersklasse den 4. Platz und verpasste das Siegertreppchen denkbar knapp. Mit einer Zeit deutlich unter 23 Minuten war er aber sehr zufrieden mit seinem Ergebnis. Den Abschluss aus Hullerner Sicht machte Maurice Kiml. Er hatte sich sein Rennen gut eingeteilt, konnte sein Tempo während des gesamten Rennens gut durchhalten und finishte in 24:18 Minuten erstmals unter der 25 Minuten-Grenze auf dem 5. Altersklassen-Platz.

Um 11:15 Uhr ging dann Christian Kiml auf die 10 km-Strecke. Er ließ es locker angehen und lief in 42:51 Minuten ein klasse Rennen. Mit dieser Zeit belegte er den 17. Rang im Gesamteinlauf und somit den 9. Altersklassen-Platz.

Bei Kaffee und Kuchen ging dann für die Läufer des SV Hullern 68 ein erfolgreicher Sonntag zu Ende.

Go to Top
Template by JoomlaShine