17 08 2014 Hendrik SchwinmmenFür die dem Pfingststurm zum Opfer gefallenen Landesmeisterschaften im Swim & Run in Dortmund hatte der NRWTV eine Ersatzveranstaltung in Versmold ins Programm genommen.

Da der Termin an das Ferienende gelegt wurde, konnten urlaubsbedingt nicht alle Mitglieder des Hullerner NWC-Teams in Versmold an den Start gehen.

Bei den Schülerinnen A musste dann als Erste gleich Anna Kühn an den Start im Versmolder Naturbad. Hier mussten 3 Schwimmrunden von ungefähr 140m absolviert werden. Im knietiefen Wasser wurde gestartet und nach einigen Schwimmzügen wurde dann in die Schwimmrunde eingebogen. In der Kurve kam es naturgemäß zu einem Engpass, aber Anna setzte hier ihren Körper ein und konnte ihre Position verteidigen. Als Neunte verließ sie das Wasser und nach einem schnellen Wechsel ging es dann auf zur Umrundung der 2,5 Km langen Laufstrecke. Hier lief es nicht ganz nach Annas Wünschen, sie konnte aber ihren Platz halten und beendete das Rennen als Neunte. In Anbetracht der Tatsache, dass sie von einer Entzündung gehandicapt war, ein sehr achtbares Ergebnis.

17 08 2014 Giuliana Ziel  17 08 2014 Anna Ziel

Bei der männlichen Jugend A ging dann mit Hendrik Hassenkamp ein weiterer Hullerner Starter ins Wasser. Er hatte sich angesichts der Startsituation einen Plan zurechtgelegt, bei dem er die körperliche Auseinandersetzung mit anderen Teilnehmern nicht scheute und alle Angriffe souverän abwehrte. Nach den 5 Runden im Bad verließ er als Zweiter das Wasser und wechselte schnell in die Laufschuhe. Beim Laufen wurde er zwar nicht mehr von der kürzlich verletzten Wade gehandicapt, ging aber nicht volles Risiko und wurde deshalb noch von einigen Athleten überholt. Im Ziel reichte es mit einem achten Platz zu eine guten Top-10-Platzierung.

Zum Abschluss gingen die drei Andrick-Schwestern in der Klasse der weiblichen Jugend A an die Startlinie. Direkt nach dem Start erkämpfte sich Lea Andrick beherzt eine gute Position in der Verfolgergruppe der Kaderathletinnen. Als Siebte konnte sie das Schwimmen beenden und zum Laufen über die 5 Km-Strecke wechseln. Sina und Giuliana Andrick hielten sich aus allen Zweikämpfen heraus und kamen mit einem geringen Rückstand in die Wechselzone. Hier merkte man aber sofort, dass sie sich für das Laufen etwas vorgenommen hatten.

17 08 2014 Lea Ziel  17 08 2014 Sina Ziel

In der Zwischenzeit hatte sich Lea auf der Laufstrecke schon um einen Platz verbessert und holte auf die vor ihr liegende Athletin merklich auf. Kurz vor dem Ziel konnte sie sich mit einem trockenen Antritt an dieser vorbeischieben und finishte Erstmals in dieser Saison unter den Top 5 auf eben diesem 5.Platz.

Giuliana hatte in der ersten der beiden Laufrunden den Rückstand zu der vor ihr laufenden Dreiergruppe stark verkürzen können und machte in der Schlussrunde noch Plätze gut. Mit einer starken Laufleistung beendete sie das Rennen auf Platz 9.

Sina war nicht ganz schmerzfrei in den Wettkampf gegangen und als sie realisierte, dass sie ihre Platzierung nicht verbessern kann, lief sie das Rennen routiniert und kraftsparend zu Ende, ohne sich einen allzu großen Rückstand einzuhandeln. Im Ziel platzierte sie sich als Elfte ihrer Altersklasse.

Dafür, dass die Hullerner Triathleten den Wettkampf wegen der Sommerferien quasi ohne Training bestritten hatten, erreichten sie ein sehr beachtliches Ergebnis. Darauf lässt sich für den nächsten Triathlon am 31.08.2014 in Goch aufbauen.

Go to Top
Template by JoomlaShine