SV Hullern 68 Triathleten/innen waren am 01.06.2014 in ganz NRW in Sachen Triathlon aktiv.
In Kleve, Dorsten und Harsewinkel zeigten alle Sportler/innen TOP Wettkampfleistungen!
Beim ersten Triathlon des NRW-Nachwuchscups gingen beim 4. Sparkassentriathlon in Kleve sieben Hullerner/innen an den Start.
In der Klasse Schülerinnen A finishten Anna Kuehn und Maurice Kiml. Sie schwammen 400 m, fuhren 10 km auf dem Rennrad, um dann auf die abschließende 2,5 km Laufrunde zu gehen. Anna brauchte für den Triathlon 40:50 Min.. Mit einer gewohnt guten Schwimmleistung und ausgeglichenen Leistungen in den beiden folgenden Disziplinen erreichte sie im starken Teilnehmerfeld den 11. Platz. Maurice sammelte wichtige Wettkampferfahrung und belegte in seinem Rennen nach 48:26 Min., den 17. Platz.
In der Jugend A hatten es unsere fünf Starter/innen mit den Distanzen 750 m Schwimmen, 20 km Radfahren und 5 km Laufen zu tun!
Schnellste Hullerner Triathletin war Lea Andrick. In 1:18:43 Std. belegte sie Platz 8 und sicherte sich zum Saisonstart eine Top 10-Platzierung. Es folgten Sina Andrick in 1:23:27 Std. auf Platz 11, Giuliana Andrick in 1:23:52 auf Platz 12 und Kea Höwekenmeier, in 1:30:31 Std. auf Platz 13. In der Teamwertung konnten sich Lea und Sina über den 3. Podiumsplatz  freuen. Guiliana und Kea kamen auf den 4. Platz.
Der Trainer Matthias Rockahr war mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden und freut sich besonders über die Schwimmleistung von Kea, die bis kurz vor dem Startschuss von einer Schwimmstrecke von nur 500 m ausging!
Hendrik Hassenkamp musste auf der für einem Schwimmspezialisten undankbaren Bahn 1 an den Start gehen. Trotz der starken Behinderung durch schwächere Schwimmer schaffte er es sich einen Platz im vorderen Bereich des Rennens zu sichern. Nach 1:05:51 Std. und Platz 5 in der Jugend A, freute er sich über seine bisher beste Platzierung in einem Nachwuchscuprennen. Für die weitere Saison plant er seine Laufleistung noch zu verbessern.
Das nächste Ziel der Nachwuchscup-Triathleten ist am 29.06.2014 in Dortmund. Dort finden im Rahmen des PSD Bank Triathlons die Landesmeisterschaften Swim+Run statt.
Auf der Volkstriathlondistanz in Kleve starteten Thomas und Jan Höwekenmeier. Den familieninternen Sprinttriathlon entschied Thomas für sich und knackt dabei die magische 1:10 Std.-Grenze.  Nach einem klasse 5 km-Lauf in 22 Min. finishte Thomas in 1:09:20 Std.. Jan hatte einen Defekt am Rennrad und musste das Rennen leider abbrechen.
Carsten Künsken vertrat die Farben des SV Hullern 68 beim 4. Dorstener Altstadt-Triathlon. Mit der schnellsten Schwimmzeit wechselt Carsten nach der 500 m Schwimmstrecke im Kanal als erster auf das Rad. Die folgende 18,5 km lange Radrunde und den 5 km Lauf konnten nur echte Top-Triathleten wie Heiko Tewes (der späteren Sieger) nutzen um an ihm vorbeizukommen. Carsten belegte im Ziel den guten 5. Platz, mit einer Endzeit von 01:02:04 Std..
Verbandsliga-Auftakt in Harsewinkel
Im ersten Liga-Wettkampf der Saison mussten sich die Triathleten des SV Hullern der starken Konkurrenz in der Verbandsliga stellen. Insgesamt waren 18 Mannschaften angereist, um sich erstmalig in diesem Jahr in Harsewinkel zu messen. Die Hullerner Jan Rockahr, Matthias Wessels, Jens Bödecker und Tim Klauke waren mit der Maßgabe angetreten, nicht gleich beim ersten Wettkampf auf die Abstiegsränge zu rutschen.  Zu absolvieren war ein Triathlon über die Olympische Distanz von 1 km Schwimmen im Freibad, 40 km Radfahren und 10 km Laufen.
Jens Bödecker und Tim Klauke behaupteten sich beim Schwimmen in der Spitzengruppe und wechselten als Siebter und Achter aufs Rad. Jan Rockahr und Matthias Wessels folgten im vorderen  Mittelfeld. Auf der Radstrecke gelang es Tim Klauke mit einem annähernd 40er-Schnitt eine überraschend gute Radzeit hinzulegen. Er wechselte als erster der Hullerner auf die Laufrunde.  Jens Bödecker mühte sich redlich, fiel auf dem Rad aber ins Mittelfeld zurück, wo sich auch Matthias Wessels und Jan Rockahr tummelten.
Die abschließenden 10 km verlangten den Athleten auf der Laufrunde noch einmal alles ab. Tim Klauke finishte als 15. in 2:01:39 h. Jens Bödecker folgte als 39. in 2:07:54 h. Im hinteren Mittelfeld landeten Matthias Wessels (55. in 2:13:23 h) und Jan Rockahr (63. in 2:19:15 h). Insgesamt belegte die Mannschaft damit am Ende Platz 12. Und das ist das, was man in Anbetracht der Konkurrenz auch erwarten konnte und worauf man aufbauen kann. In 14 Tagen geht es bereits beim Triathlon in Kamen weiter.

Go to Top
Template by JoomlaShine