GruppenbildVreden2013kleinIm Rahmen des 3. Vredener Sparkassentriathlon fanden am Sonntag zum Saisonfinale auch die Landesmeisterschaften im Triathlon für den Triathlon Nachwuchs statt.

Leider konnte der SV Hullern 68 nur eine kleine Mannschaft an den Start bringen, da sich einige Athleten aus privaten Gründen oder wegen Verletzungen abmelden mussten. So waren für die Hullerner Farben nur Anna Kühn bei den Schülerinnen A, sowie Giuliana, Lea und Sina Andrick in der weiblichen Jugend B am Start. Für diese Athletinnen waren diesmal 400m Schwimmen, 12Km auf dem Rad und 2,5km Laufen zu bewältigen.

Beim Schwimmen war die Welt noch einigermaßen in Ordnung, nur Sina Andrick hatte schon früh mit schweren Armen zu kämpfen und fand nie richtig in den Wettkampf hinein. So fand sie sich auf der winkeligen und durch das Unwetter des Vortags stark verschmutzten Radstrecke allein wieder und wurde erst in der zweiten Runde von einer Gruppe aufgefahren. Auf der Laufstrecke gab Sina dann noch mal alles und hatte sich im Ziel total verausgabt. Sie erreichte den 17. Platz in ihrer Altersklasse.

Giuliana Andrick hatte nach ihrer schwächeren Disziplin, dem Schwimmen, mit einem guten Wechsel das Radfahren begonnen. Sie hielt sich klug in einer Gruppe auf und fuhr mit dieser auf vor ihr liegende Athletinnen auf. Die Aufholjagd hatte natürlich Kraft gekostet und diese fehlte jetzt etwas beim abschließenden 2,5km-Lauf. Hier konnte Giuliana nicht ganz ihr vorhandenes Potential abrufen, erreichte aber in einer guten Zeit das Ziel und platzierte sich einen Rang vor ihrer Schwester Sina.

Ein vereinsinternes Duell lieferten sich Lea Andrick und Anna Kühn. Hatte Anna noch nach dem Schwimmen 42 Sekunden Rückstand auf Lea, so konnte sie diesen auf der Radstrecke kontinuierlich verkleinern und war beim zweiten Wechsel gleichauf mit Lea in der Wechselzone. Hier war schon zu merken, dass die Andrick-Sisters beim Wettkampf in der letzten Woche pausiert hatten, während Anna in Goch Wettkampfpraxis gesammelt hatte. Die abschließende Laufstrecke musste hier nun die Entscheidung bringen. Beide liefen ein couragiertes Rennen und warfen ihre letzten Reserven in die Waagschale. Im Ziel hatte Lea dann eine Sekunde Vorsprung vor Anna, die zeitgleich mit einer Konkurrentin aus ihrer Altersklasse die Ziellinie überquerte. Für Lea bedeutete das Platz 14 in der Jugend B während Anna sich auf dem 8. Platz bei den Schülerinnen A einfand.

Carsten Künsken, der Vielstarter des SV Hullern 68, trat im Rahmen dieser Veranstaltung auf der Sprintdistanz über 500m Schwimmen, 18km Rad und 6km Laufen an. Nach eigenem Bekunden war der Akku schon ziemlich leer, es reichte aber immer noch für eine passable Leistung und so erreichte er den 14 Platz und damit den 3.Platz in seiner Altersklasse.

 

In der Saisonabschlusstabelle des NRWTV-Nachwuchs-Cups erreichten die Starterinnen und Starter des SV Hullern 68 die folgenden Platzierungen.

Anna Kühn erreichte in ihrer ersten Triathlon Saison den 8. Platz von 25 gewerteten Teilnehmerinnen bei den Schülerinnen A.

Bei der weiblichen Jugend B erreichte Lea Andrick den 12 Gesamtplatz, Sina Andrick, ebenfalls in ihrer Premierensaison den 20. Gesamtplatz und Giuliana Andrick den21. Gesamtplatz von 26 gewerteten Teilnehmerinnen.

Sophie Hornig hatte bis zu ihrer schweren Fußverletzung bereits drei Wettkämpfe ihres ersten Triathlonjahres absolviert und erreichte damit den 12. Platz von 19 gewerteten Teilnehmerinnen bei der weiblichen Jugend A. Hier belegte Svenja Knoop, die sich momentan für ein Jahr in Schanghai aufhält, mit einem absolvierten Wettkampf den 19.Platz.

Hendrik Hassenkamp hatte durch einen Treppensturz das letzte Rennen verpasst, belegte aber mit seinen Vorleistungen den 12. Platz von 32 gewerteten Teilnehmern bei der männlichen Jugend A.

In der Klasse der männlichen Junioren belegte Jonas Zajonz den 14. Platz, Lasse Demes den 19. Platz und Thorben Wachenfeld, mit nur einem Wettkampf, den 24. Platz von 27 gewerteten Teilnehmern.

Go to Top
Template by JoomlaShine