Laufen, Radfahren, Laufen – oder mit einem Wort: Duathlon. Dieser Aufgabe stellen sich am Sonntag in Hullern wieder viele junge Sportler. Zudem geht es um die Meisterschaft des Nordrhein-Westfälischen Triathlon-Verbandes.

hz duathlon

Der SV Hullern rechnet beim Dorfduathlon am Sonntag wieder mit vielen Startern. (Foto: Rimkus)

Beim ersten Wettbewerb des Tages gibt es allerdings noch kein Radrennen. Um 10 Uhr starten die D-Schüler der Jahrgänge 2006 und jünger bei einem Schnupperlauf über 1000 Meter. Anschließend geht es mit dem eigentlichen Dorf-Duathlon weiter, bei dem keine Rennmaschinen, sondern nur Zweiräder mit City- oder Stollenbereifung erlaubt sind.
Die Schüler B und C (Jahrgänge 2005 bis 2002) laufen zunächst 450 Meter, fahren dann 3200 Meter Rad und zum Abschluss wartet eine 300 Meter lange Laufstrecke auf die jungen Athleten. Um die Landesmeisterschaft des NRWTV und den Nachwuchs-Cup geht es ab 10.40 Uhr. Die Schüler B (Jahrgang 2003 bis 2002) laufen 750 und 300 Meter, zwischendurch steigen sie für 5,5 Kilometer aufs Rad.
Die Schüler A (Jahrgang 2000/2001) und die Jugend B laufen 1,7 und 1,3 Kilometer und fahren 8,8 Kilometer Rad. Die Jugend A (Jahrgang 96/97) und die Junioren (Jahrgang 94/95) absolvieren zum Abschluss um 13 Uhr Laufstrecken von 2,7 und 1,3 Kilometer Länge und eine Radstrecke über 18 Kilometer.
Bis Mittwochmittag hatte der SV Hullern über 220 Meldungen erhalten. Am Abend endete die Anmeldefrist. Fest steht, dass der SV Hullern vor einem Großkampftag steht. Der Verein kann sich aber auf rund 80 freiwillige Helfer und die Erfahrung aus 17 erfolgreichen Jahren verlassen.
Probleme hatte es im vergangenen Jahr nur mit einem Anwohner gegeben, der offenbar aus Ärger über die zeitweisen Straßensperrungen böse Zettel verteilt hatte. Aus Sicht der Veranstalter völlig unverständlich. Schließlich werden jedes Jahr alle Anwohner informiert. So verteilte Heike Rockahr am Mittwochnachmittag Zettel mit allen wichtigen Informationen.

Quelle: Halterner Zeitung

Go to Top
Template by JoomlaShine